Zusammenarbeit mit den Eltern

 

 

 

Sinnvolle Arbeit in der Kindertagesstätte ist nur möglich durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Eltern und pädagogischem Personal. Diese zeigt sich bei uns in:

 

 

 

  • Informationsgesprächen neuer Eltern und Kinder

  • Elternbriefen

  • Informationstafeln im Eingangsbereich der Kindertagesstätte und den Gruppen

  • allgemeinen und themenbezogenen Elternabenden

  • Bastelangeboten (Schultüten, Adventsschmuck)

  • der Planung und Durchführung gemeinsamer Feste (z.B. Sommerfest, Theateraufführung der Eltern und Erzieher)

  • der Mithilfe der Eltern bei öffentlichen Veranstaltungen der Kindertagesstätte (z.B. Singen bei der Liedertafel)

  • Tür- und Angelgesprächen

  • Einzelgesprächen über den Entwicklungsstand der Kinder oder bei besonderem Bedarf

  • Hilfe in Lebens- und Erziehungsfragen

 


 

Zu Beginn des Kindertagesstätten-Jahres findet die vom Kindertages­stätten-Gesetz vorgeschriebene Wahl der Elternvertreter statt. Diese wirken auch im Kindertagesstättenbeirat mit und haben das Recht, bei wesentlichen, inhaltlichen und organisatorischen Entscheidungen der Kindestageseinrichtung mitzuwirken (§ 17 + 18 Kindertagesstätten­gesetz für Schleswig-Holstein). Darüber hinaus haben die Eltern­vertreter die Möglichkeit, auf Kreisebene mitzuarbeiten. Um die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erzieherinnen effektiver zu gestalten, finden regelmäßige Treffen zwischen Elternvertretern und der Leitung und der stellvertretenden Leitung statt. Dort werden aktuelle Projekte, Aktivitäten sowie eventuell aufgetretene Konflikte erörtert.