Pädagogische Ziele unserer Arbeit

 

 

 

Gesetzliche Rahmenbedingungen

 

Der gesetzliche Auftrag der Tageseinrichtungen für Kinder ist im Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) geregelt. Laut § 22 KJHG umfasst der Auftrag die Betreuung, Bildung und Erziehung des Kindes, die wir als gleichwertig und sich nicht gegenseitig abgrenzbar verstehen. Des Weiteren formuliert das Kita Gesetz Schleswig-Holstein unter Abschnitt II §§ 4 und 5 unseren Auftrag. Der Bildungsauftrag und deren Umsetzung sind in den Leitlinien zum Bildungsauftrag in Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein formuliert.

 

 

 

Kinder erwerben in Selbstbildungsprozessen Selbst-, Sozial-, Sach- und Methodenkompetenz. Diese Basiskompetenzen sind in den oben erwähnten Leitlinien festgeschrieben und werden von uns wie folgt umgesetzt:

 

  • Selbstkompetenz – Kinder lernen lebenspraktische Fähigkeiten, achtsam mit sich, Menschen und der Natur umzugehen, sich für eigene Rechte einzusetzen, sich eine eigene Meinung zu bilden, Kritik zu üben und auszuhalten, sich in neuen Situationen zu Recht zu finden.

  • Sozialkompetenz – Kinder lernen Konflikte selbst zu lösen, sich in andere Menschen einzufühlen und Differenzen auszuhalten, sich für andere einzusetzen und anderen zu helfen, Verantwortung zu übernehmen, achtsam mit anderen zu kommunizieren und zu kooperieren, Regeln aufzustellen und sich an Regeln zu halten

  • Sach-und Methodenkompetenz – Kinder lernen zu beobachten, Fragen zu entwickeln und sich eigene Aufgaben zu stellen, Antworten zu suchen und eigene Lösungswege zu erproben, eigenen Lernwegen zu vertrauen, sich gezielt Unterstützung zu holen, sich Sachwissen anzueignen, zu überprüfen und weiter zu entwickeln, sich auszuprobieren, zu experimentieren und zu forschen, Ausdauer zu entwickeln und lernen, nicht aufzugeben.

 

 

 

Die dazugehörigen Bildungsbereiche werden von uns wie folgt umgesetzt: